Heute ist „Welttag Kinder krebskranker Eltern“

Ausgerufen hat ihn vor 3 Jahren der Flüsterpost e.V. aus Mainz, der sich seit 2003 bundesweit um die Situation und Lobby von Kindern krebskranker Eltern kümmert.

Die Krebserkrankung eines Elternteils durchleiden in Deutschland jedes Jahr fast 200.000 Kinder und Jugendliche, ca. 900 davon in der Region Leipzig.

Wir vom „Haus Leben Leipzig“ betreuen in unserem „Friesennest“ seit 2008 Kinder und Jugendliche psychoonkologisch. Ein Team aus spezialisierten Psychologen, Therapeuten und Sozialarbeitern betreuen, beraten und begleiten die jungen Familienmitglieder in allen Phasen der Krebserkrankung ihrer Eltern.

Das Friesennest ist dabei Zufluchts- und Bewältigungsort für Fragen, Hoffnungen, Bedürfnisse, Trauer und auch Ängste. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Kindern von Krebspatienten mit Ihrer Spende.

hausleben.org/friesennest/

Wir möchten Euch alle ganz herzlich zum Pink Shoe Day 2018 einladen. Der Tag hat nichts an seiner Bedeutung eingebüsst – Brustkrebs ist nach wie vor ein Thema, was uns alle angeht. Neu in dieser Form der Pink Shoe Run. Hier kann sich jeder einbringen und einige Kilometer mit Michaela Wunderlich laufen, die bereits 06:30 Uhr startet, jeder Kilometer ein pinkes Zeichen gegen Brustkrebs. Wir freuen uns auf Euch. Alle weitern Informationen findet Ihr auf: www.pink-shoe-day.de

Sanofi spendet an Haus Leben e.V.

Mitarbeiter von Sanofi übergaben am 13.09.2018 einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro an das Haus Leben e.V. in Leipzig. Mit ihrer Teilnahme an der „Movember“-Aktion Ende letzten Jahres hatten die Mitarbeiter diesen Betrag ermöglicht. Für jedes Foto mit Bart – „Movember“ ist eine Wortkreation aus „Moustache“ (englisch für Bart) und dem Monatsnamen November – spendete Sanofi einen Geldbetrag. Die weltweite Sammelbewegung macht jeden November auf das Thema Prostatakrebs und -vorsorge aufmerksam.

Haus Leben e.V. ist ein Begegnungszentrum für Krebspatienten, Angehörige und Interessierte und bietet psychoonkologischen Beratungs-, Informations- und Therapieangebote. „Wir schätzen das Engagement von Haus Leben sehr. Daher möchten wir diese wertvolle Arbeit hier unterstützen und freuen uns, dass sich so viele Mitarbeiter mit einem Foto diese Spende ermöglicht haben“, resümiert Dr. Thorsten Salm von Sanofi Genzyme.