Herzlichen Dank an Familie G. aus Frohburg – zum 60. Hochzeitstag gab es Spenden für unser Haus Leben

Dieses Haus Leben baute Herr G. aus Frohburg. Am 13.07. feierte er mit seiner Frau seinen 60. Hochzeitstag. Sie waren der Meinung, dass es zu den vergangenen Hochzeitstagen genug Blumen, Konfekt und Sekt gegeben hat. Sie baten ihre Gäste auf o.g. Geschenke zu verzichten, sondern etwas für unser Haus zu spenden. Es kamen fast 500 € zusammen, die wir für unsere Arbeit dringend gebrauchen können. Herzlichen Glückwunsch nachträglich an das Brautpaar und vielen vielen Dank.

5. Haus Leben Charity – Golf- Turnier am 8.8.2020 in Machern

Bereits zum achten Mal findet der HandwerkerCup am 8.8.2020 ab 8.30 Uhr statt. Dieses Jahr als 5. Charity Golfturnier des Haus Leben e.V. und zum ersten Mal in Machern. Wir freuen uns, Sie dazu ganz herzlich einladen zu dürfen.
Spielform: 18 Loch Wettspiel nach Stableford, vorgabewirksam
Anmeldung unter https://www.gccleipzig.de/turniere
Startgeld 80 € vor Ort zu entrichten
+ 30,00€ Greenfee für Gäste des GCC

08:30 Frühstück
11.00 Uhr Start der Turnierspieler
17:00 income / Siegerehrung
18.30 Abendveranstaltung mit interessanten Gesprächen und Bewirtung

Preise: Netto über alle für Damen und Herren eine Apple
Watch 5 (Zuzahlung 100 € wegen Amateurstatus und Preishöhe)
Freut Euch aber auf weitere hochwertige Preise.
Zahlreiche Sponsoren unterstützen das Turnier, dessen Erlös unserem Verein zu Gute kommt und für die Arbeit mit unseren Patienten genutzt wird.

Sowohl das Turnier als auch die Abendveranstaltung finden unter den erforderlichen Hygienevorschriften statt. Wir hoffen auf Euer Verständnis und Einhaltung dieser Regeln .Kurzfristige Änderungen bzw. Anpassungen sind u.U. erforderlich.

Unsere Sponsoren:

Stern Auto Leipzig, Grosse Fahrrad Welt, ABT Pumpen, GeldPilot24, Metallhandel Jacob, BTK Steuerberater – Binnewies Ulf, EMS Elektro Wurzen, Klimabau Kloppisch, GANAOS Kaffeehaus, Altes Papierlager, HK Meisterbau, HilParco, Elektromeister Hahn Oliver, Veester Gruppe Dresden, GIRA, HAGER, Schneider Electric, Ihms & Partner Heizkostenabrechnung, Activ Fitness – Peter Gräber, Modehaus Fischer, SAXONIA Catering GmbH, Hartwig Roger, Mitteldeutsche Golfakademie, Die Elektrofüchse GmbH …..

Von Chemokaspern und Wutteufeln – Geschichten aus unserem Friesennest

„3 Chemo-Kasper fressen alle bösen Krebsmonster auf; es sind nur noch 3 da , die anderen sind schon weg.“ Johann, 7 Jahre
Johann kam mit seiner Mama ins Haus Leben, als sie ihre ersten Chemotherapien erhielt. Er hatte große Angst und sorgte sich sehr um sie, vor allem weil sie so müde war und die Haare ausfielen.
Um aufzuklären und verständlich zu vermitteln, verwenden wir auch das Buch: Der Chemo-Kasper- ein Bilderbuch für Kinder über Krebs und Chemotherapie.
Die Superhelden im Buch haben Johann so beeindruckt, dass er die roten Chemo-Kasper, die die Krebsmonster besiegen, in der ersten Kunsttherapiestunde als Thema wählte.

„So fühle ich mich, wenn ich wütend bin!“ Johann, 7 Jahre
Johann empfand häufig Wut darüber, dass sich sein Leben durch die Brustkrebserkrankung seiner Mama komplett verändert hat. Johann wählte für sein Bild Ölkreide. Mit Schwarz malte er ein verschobenes Viereck, er sagte dazu „ein trauriges Schwarz“. Dann entstand mit roter Ölkreide der Wutteufel. Danach, plötzlich und mit heftigen Bewegungen und unterschiedlich farbigen Ölkreiden, übermalte er alles mit großer Kraftanstrengung. Johann äußerte diese Anstrengung und sagte danach, dass es ihm gut getan hat zu zeigen, wie sich Wut anfühlt.

Leopard von Johann

„Der Leopard macht mir Mut.“ Johann, 7 Jahre
Um innere und äußere Ressourcen aufzuspüren und sie in Form von Symbolen ins Bewusstsein zu rufen, schlägt die Kunsttherapeutin häufig das Gestalten eine Krafttieres aus Ton vor.
Johann wusste sofort, dass sein Krafttier ein Leopard ist. Er verbindet mit ihm Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und vor allem Mut. Johanns Leopard liegt lauernd mit großen Augen mutig auf der Jagd, um dann vielleicht blitzschnell zu reagieren…

Was war hilfreich im Friesennest vom Haus Leben?
Johann, 7 Jahre:
„Im Haus Leben habe ich genauer erfahren, was die Ärzte gegen den Brustkrebs meiner Mutter machen können. Chemotherapie hilft dabei, wieder gesund zu werden. Krebs ist nicht ansteckend. Ich kann über alles mit meiner Mutter reden. Tischtennisspielen macht richtig Spaß.“
Mutter von Johann, Frau S., 42 Jahre, Brustkrebs:
„In den Gesprächen mit der Psychoonkologin wurde mir die Sorge genommen, dass meine Brustkrebserkrankung nachteilig für die Entwicklung meines Kindes sein könnte.“ Ich habe verstanden, dass eine gute Kommunikation über die Erkrankung meinem Kind hilft mit der Situation zurecht zu kommen.

Mutmacher-Buchempfehlung einer Patientin

After Cancer Care (im englischen Original oder in deutscher Übersetzung)

Autoren: Gerald M.Lemole, MD; Pallav K.Mehta, MD; Dwight L.McKee, MD

Dwight McKee, einer der Autoren und führenden Experten auf dem Gebiet von Krebs und Integrativer Medizin, war 2017 im Haus Leben in Leipzig. Im Vortrag fasste er seine klinischen Erfahrungen von 40 Jahren zusammen und stellte dieses Buch vor.

Millionen Leben von Krebspatienten können dank Operation, Chemotherapie, Bestrahlung und Immuntherapie gerettet werden. Dabei liegt der Fokus auf der Zerstörung von Krebszellen, nicht aber auf der Stärkung der gesunden Zellen.

Nachdem die klassische onkologische Behandlung abgeschlossen ist, gibt es viel zu tun. Dieses Buch soll als Anleitung danach dienen.

Wir lernen, zu einer gesunden Lebensführung überzugehen. Eine positive Haltung, gesunde Ernährung, Bewegung, Stressabbau – die Stärkung unseres Immunsystems – können unsere Überlebenschancen optimieren und einen Rückfall verhindern.

Selbst Patienten mit Krebs Stage IV, die permanente onkologische Therapie brauchen, können bei einer gesunden Lebensführung relativ gut leben. Kein Krebs, so das Fazit der Autoren, hat eine 100%-Sterberate.

Diese Lektüre macht uns ganz grossen Mut, unserem Leben nach dem Krebs einen neuen Sinn zu geben und unsere Lebensspanne zu weiten.

Wir sind nicht allein mit unseren Fragen und Sorgen, sollten uns Helfer und UnterstützerInnen  suchen.

Ich denke dabei z.B. an Haus Leben – wie gut, dass es dich gibt! Danke, danke.

Meine wärmste Empfehlung gilt diesem umfangreichen Ratgeber, geschrieben von drei der kompetentesten Ärzte mit Schwerpunkt Integrative Krebsmedizin.

Christiane K.