Krebsberatungsstelle Leipzig

Psychosoziale Versorgung für Krebspatienten gestärkt Neue Krebsberatungsstelle hat in Leipzig ihre Arbeit aufgenommen

Mit Beginn des Monats Juli diesen Jahres hat eine neue Krebsberatungsstelle in Leipzig offiziell ihre Arbeit aufgenommen. Sie ist ein Kooperationsprojekt niedergelassener Hausärzte und Fachärzte, von Selbsthilfegruppen und weiterer medizinischen Einrichtungen. Die Gesetzliche Krankenversicherung möchte die ambulante psychosoziale Versorgung von Krebspatientinnen, Krebspatienten, sowie deren Angehörigen stärken. Den Auf- und Ausbau der geförderten Krebsberatungsstellen koordiniert der Verein Haus Leben e. V. und verantwortet diese auch.

„Im Großraum Leipzig und den angrenzenden Landkreisen bestand in der Vergangenheit für von Krebs betroffene Patientinnen und Patienten und auch deren Angehörige eine anhaltende Unterversorgung.“, sagte Michaela Bax, Koordinatorin der Krebsberatungsstelle Leipzig.

„Eine psychosoziale Krebsberatungsstelle ist häufig die niedrigschwelligste Anlaufstelle für Krebspatienten und deren Angehörige – und zwar in sämtlichen stationären und ambulanten Phasen der Erkrankung und Behandlung“, betonte Frau Dr. Sandra Böttger, Psyochologin der Krebsberatungsstelle, und ergänzte: „Das multiprofessionelle Team bietet Beratung, Begleitung und psychotherapeutische Unterstützung präventiv wie langfristig und erfüllt dabei eine wichtige Lotsenfunktion bei der Vermittlung weiterführender Hilfsangebote im Rahmen einer qualitätsgesicherten und bedarfsgerechten Versorgung der Betroffenen und ihrer Angehörigen, die sich in extrem belastenden Lebensphasen befinden.“

Gut erreichbare Innenstadtlage

Neben Frau Dr. Sandra Böttger, ​Psychologische Psychotherapeutin und Psychoonkologin, arbeitet Christin Kulling, Kommunikationspsychologin und Sozialpädagogin in der Krebsberatungsstelle. Sie wies auf die verkehrsgünstige Lage hin. „Wir haben uns bewusst für einen Standort im Innenstadtbereich entschieden. Das ermöglicht eine Anfahrt sowohl mit öffentlichen als auch privaten Verkehrsmitteln. Ausreichend Parkplätze, auch für behinderte Menschen, sind vorhanden, und der Zugang ist barrierefrei.“ Das multiprofessionelle Team der Beratungsstelle wird ergänzt durch eine Kunsttherapeutin. Diese ist auch verantwortlich für die Begleitung von Kindern, mit einem an Krebs erkrankentem Elternteil, in unserem Friesennest.

„Wir sind sehr glücklich dass es uns möglich ist, den Betroffenen und Angehörigen aus der Region künftig diese vielfältigen wichtigen Unterstützungsangebote qualitätsgesichert, zeit- und wohnortnah anbieten zu können. Wir hoffen daher sehr, dass im Anschluss an die Finanzierung durch die Krankenversicherung, durch zusätzliche Spendeneinnahme das Spektrum an Angeboten erweitert werden kann, so Frau Michaela Bax abschließend.

Auf den Punkt

Die vom Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und dem Verband der privaten Krankenversicherung (PKV, sowie durch Landesfördermittel in Sachsen  geleistete Anschubfinanzierung stellt eine wichtige Finanzierungssäule für ein flächendeckendes Netz von qualitätsgesicherten und neuen Krebsberatungsstellen dar.

Die neue Krebsberatungsstelle befindet sich in der Praxisklinik am Johannisplatz, Johannisplatz 1 in 04103 Leipzig. Die Sprechzeiten sind von Mo bis Do von 9:00 bis 16:00 Uhr – persönliche Beratung nach Vereinbarung.

Die Rufnummer ist 0341-231 03 59 0. Die E-​Mail-Adresse lautet: willkommen@hausleben.org  

www.hausleben.org

Spendenkonto

Haus Leben e. V. – Sparkasse Leipzig – IBAN: DE63 8605 5592 1090 3069 00