Impressionen der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes

Wir hatten es zur Feier anläßlich des 10jährigen Bestehens des Haus Leben bereits angekündigt, am 23.11.2016 war es dann so weit: Unsere Vorsitzende Frau Dr. Mantovani-Löffler erhielt aus den Händen des Ministerpräsident des Freistaat Sachsen das Bundesverdienstkreuz überreicht.

Hier einige Auszüge aus der Begründung: “Dr. Luisa Mantovani-Löffler leistet Herausragendes bei der Begleitung von an Krebs erkrankten Menschen…. Ihre fundierten Medizinkenntnisse mit ihrem Ansinnen für Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe hat sie zu einem ganzheitlichen Konzept entwickelt… In der Folge entstand … das Projekt Haus Leben und später der gleichnamige Verein – mit der engagierten Medizinerin an der Spitze… Auf ihre Initiative zurück geht auch die Initiative “Pink Shoe Day”… Mit der Ausstellung von pinkfarbenen Schuhen wird öffentlichkeistwirksam auf jährlich bundesweit 75.000 Brustkrebserkrankungen aufmerksam gemacht.

Wir sind sehr stolz auf unsere Vorsitzende, froh mit ihr zusammen arbeiten zu dürfen und gratulieren ihr auch auf diesem Weg ganz herzlich.

Leipziger Mantovani-Löffler und Girardet erhalten Verdienstmedaille

img-20161123-wa0000

 

Originalbeitrag ist in der LVZ vom 21. November 2016 erschienen. LVZ Artikel

Für ihre großen Verdienste in der Messestadt werden die Ärztin Luisa Mantovani-Löffler und der ehemalige Kulturbürgermeister Georg Girardet am kommenden Mittwoch mit der Bundesverdienstmedaille geehrt.

Luisa Mantovani-Löffler, Chefärztin am Leipziger Klinikum St. Georg, sowie Georg Girardet, ehemaliger Kulturbürgermeister der Messestadt, werden mit der Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet. Das teilte die Sächsische Staatskanzlei am Montag mit. Mantovani-Löffler und Giradet gehören zu insgesamt 13 Bürgern des Freistaates, die am kommenden Mittwoch in Dresden diese Ehrung entgegennehmen werden.

Luisa Mantovani-Löffler habe Herausragendes in der Begleitung von an Krebs erkrankten Menschen geleistet. Ihre fundierten Medizinkenntnisse mit ihrem Ansinnen für Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe hat sie zu einem ganzheitlichen Konzept entwickelt. In der Folge entstand so in Leipzig am Klinikum St. Georg das Projekt Haus Leben und später der gleichnamige Verein – mit der engagierten Medizinerin an der Spitze“, heißt es in der Begründung aus der Landeshauptstadt. Mantovani-Löffler hat zudem den „Pink Shoe Day“ in Leipzig angestoßen, mit dem öffentlichkeitswirksam auf die jährlich 75.000 Brustkrebserkrankungen in Deutschland aufmerksam gemacht wird.

Georg Girardet habe dagegen große Verdienste bei der Weiterentwicklung Leipzigs als Kulturstadt. „Bei seinem langjährigen Wirken als Leipziger Kulturbürgermeister richtete er sein besonderes Augenmerk auf die vorhandene künstlerische Substanz und Tradition. Diese baute er konsequent weiter aus. Weiter setzte und setzt er sich für die Interessen der freien Kulturszene ein, die einen wichtigen Baustein der lebendigen Kultur in der Stadt bildet“, hieß es am Montag aus der Sächsischen Staatskanzlei.

Neunstufige Auszeichnung für besondere Leistungen

Die Bundesverdienstmedaille ist die erste von neun Stufen der allgemeinen Verdienstauszeichnungen der Bundesrepublik Deutschland. Sie wird für besondere Leistungen auf politischem, wirtschaftlichen, kulturellem, geistigen und ehrenamtlichem Gebiet verliehen. Jeder Bürger kann einen anderen für diese Auszeichnung im jeweiligen Bundesland des Auszuzeichnenden vorschlagen.

Mehr als 250.000 Menschen haben diese Auszeichnung in der Geschichte der Bundesrepublik bisher erhalten. Zu den Trägern der höchsten Stufe der Auszeichnung, der „Sonderstufe des Großkreuzes“, gehören unter anderem alle Bundespräsidenten. Die zweithöchste Stufe, das „Großkreuz in besonderer Ausführung“ haben bisher nur die Bundeskanzler Helmut Kohl und Konrad Adenauer (beide CDU) erhalten.

Von mpu/LVZ

161121_lvz

10 Jahre Haus Leben Leipzig – Impressionen

Ein Zeitraum, der einen Rückblick gestattet, der geeignet ist „Danke“ zu sagen und voraus zu schauen: was passiert in den nächsten 10 Jahren.

Die Räumlichkeiten stellte ein weiterer Jubilar: der Academixer Keller, der dieses Jahr seinen 50.Geburtstag feierte. Ab 18:00 Uhr füllte sich der Saal und es blieben kaum Stühle leer – Patienten, Therapeuten, Ärzte, Förderer, Unterstützer, Botschafter, Bekannte, Freunde – alles Menschen, die in irgendeiner Form den Verein in den letzten 10 Jahren begleitet haben.

Vorstandsmitglied Volker Große führte durch den Abend und hatte nette Gäste auf der Bühne. Frau Dr. Mantovani-Löffler, Ideengeberin, Gründerin des Haus Leben, Vorstandsvorsitzende des Vereins Haus Leben e.V. zog eine kurze Bilanz der 10 Jahre Haus Leben. Beeindruckend, dass die von ihr vorgetragene Auszüge aus Ihrer Eröffnungsrede von vor 10 Jahren nichts an Aktualität eingebüßt haben.

Der erste Höhepunkt des Abends wurde durch eine Patientin gesetzt, mit dem niemand gerechnet hatte. Frau Christa Grahl schilderte kurz, prägnant in bewegenden Worten, wie die Diagnose Krebs sie persönlich getroffen hat, wie sie damit umgegangen ist und welche Hilfe ihr das Haus Leben geboten hat. Das Haus hat ihr Halt gegeben, Sicherheit geboten, ihr geholfen selbstbewusst mit ihrer Krankheit umzugehen.

Natürlich haben wir uns gefreut, dass auch noch Schecks übergeben wurden, die eine wichtige Grundlage für die weitere Arbeit des Vereins sind. Vielen Dank auch an dieser Stelle an die Sparda Bank, die R&V Versicherung und an den academixer Keller.

Das nächsteHighlight verkündete unsere stellvertretende Vereinsvorsitzende Frau Michaela Bax: Frau Dr. Mantovani-Löffler erhält am 23.11.2016 das Bundesverdienstkreuz für Ihr außerordentliches Engagement und Ihren Einsatz in und für unseren Verein. Wir gratulieren Ihr von ganzem Herzen und sind alle der festen Überzeugung, dass sie diese Auszeichnung verdient hat.

Anschließend erheiterten die academixer unsere Gäste mit Ihrem Programm „Robert Grützke“. Auf Grund eines Buchungsfehlers landet eine Urlauberfamilie, nicht wie geplant in Borneo, sondern in Borna. Kein unwesentlicher Unterschied, wie sich heraus stellt.

Danach hatten alle die Möglichkeit, den Abend in geselliger Runde ausklingen zu lassen. Diese Möglichkeit  wurde bei angeregten Gesprächen und bei individuell gewählten Getränken unterschiedlich lange genutzt.

Auch Dank der academixer ein rundum gelungener Abend. Er zeigte uns wieder einmal deutlich, dass unsere Arbeit wichtig ist, gebraucht wird, dass sie angenommen wird, wahrgenommen und respektiert wird. Dies bedeutet für uns, wir werden wie gewohnt weiter arbeiten, für unser Patienten da sein und neue Projekte ins Leben rufen und umsetzen.

 

Unter folgendem Link (Leipziger Fernsehen) finden Sie einen Filmbeitrag des Leipziger Fernsehens.

10 Jahre Haus Leben Leipzig

Unser Haus Leben Leipzig begeht in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum. Diesen  runden Geburtstag möchten wir gerne mit einem großen Benefiz – Festakt

am Dienstag, dem 15. November  2016, 19:00 Uhr
Einlass: 18.15 Uhr
im Kabarett „academixer“
Kupfergasse 2, in 04109 Leipzig

 feiern.

Neben dem Gastspiel der „academixer“ mit dem Programm „Robinson Grützke“ und einigen Grußworten wird es auch viel Zeit für interessante Gespräche geben.

So können wir gemeinsam 10 Jahre Haus Leben Leipzig Revue passieren lassen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns diesen besonderen Abend zu begehen.

Die Karten zu je 19,00 €  können Sie unter der Tel.  0341 – 444 2316 oder info@hausleben.org verbindlich reservieren.

Gern können Sie unsere Jubiläumsfeier auch in Ihrem Familien,- Freundes- und Bekanntenkreis bekanntmachen.

Wir freuen uns auf Sie.
Ihr Team vom Haus Leben Leipzig

Einladung

 

Veranstaltungen im November 2016

Herzlich willkommen im Haus Leben Delitzsch. Hier finden Sie unser Veranstaltungsangebot im November 2016. Unsere Veranstaltungen stehen allen Menschen mit oder nach einer Krebserkrankung offen.

Haus Leben Delitzsch, Veranstaltungen im November 2016
7. November 2016, 11 Uhr

Offenes Atelier mit Marlies Doehler-Bischoff (Kunsttherapeutin)
Hier können Sie Ihrer Fantasie und Kreativität ohne Vorgaben und Vorkenntnisse Gestalt geben. Der Kurs findet einmal im Monat statt.

Treffpunkt ist das MVZ Delitzsch 3. OG.
7. November 2016, 14 Uhr

Kosmetikseminar
Für Betroffene besteht die Möglichkeit an einem Kosmetikseminar teilzunehmen.

Anmeldung bitte bei Schwester Kristina.
14. November 2016, 16 Uhr

Qi Gong mit Beate Günther (Physiotherapeutin)
Qi Gong ist ein Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Es ist für alle geeignet, die innere Ruhe und Entspannung suchen. Dieser Kurs findet in den Räumlichkeiten der Volkssolidarität Delitzsch (Am Wallgraben 7) statt. Bitte ein Handtuch mitbringen.

Auch „Neueinsteiger“ sind jederzeit gern gesehen.
21. November 2016, 11 Uhr

Kochseminar mit Carola Dehmel (Diätköchin)
Besser Kochen lernen für eine gesunde Ernährung.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Aushang.

Dieser Kurs findet im BVZ Delitzsch Karl-Marx-Straße 1 statt.

food-plate-rucola-salad-Karolina Grabowska.STAFFAGE
28. November 2016, 11 Uhr

Offenes Café
Alle sind herzlich eingeladen!

Es sind verschiedene Unternehmungen geplant und wir können uns bei
einer Tasse Kaffee oder Tee über unsere Erfahrungen austauschen.

Wir treffen uns im MVZ Delitzsch 3. OG.
Ulrike Dornheim

Ulrike Dornheim


Sie haben Fragen oder Vorschläge?
Frau Dornheim steht Ihnen gerne für ein Gespräch zur Verfügung montags von 10 bis 14 Uhr in der Ludwig-Jahn-Str. 4, 04509 Delitzsch
(3. OG, Besprechungsraum MVZ).

Telefon: 034202 3481 60
E-Mail: delitzsch@hausleben.org


Eine gemeinsame Initiative des Haus Leben e. V. in Kooperation mit dem MVZ Delitzsch, dem Haus Leben Leipzig, dem DRK Kreisverband Delitzsch e. V. und dem Landratsamt Nordsachsen, Gesundheitsamt/Standort Delitzsch.

Hier finden Sie den kompletten Veranstaltungsplan für den November 2016.

Kosmetikseminar für krebskranke Frauen

Am  7. September 2016 war es wieder soweit… in unserem Haus Leben Leipzig fand das 4. Kosmetikseminar in Zusammenarbeit mit der DKMS LIFE und Douglas statt. Zehn betroffene Frauen trafen sich an einem erfahrungsreichen Nachmittag, um etwas Gutes für sich zu tun und wieder ein Stück Normalität in Ihren Alltag fließen zu lassen.

Ausschlaggebend für die wunderbare Atmosphäre des Seminares war vor allem die Offenheit der Teilnehmerinnen und die 2 professionellen Kosmetikerinnen, welche mit ihrer Feinfühligkeit auf die speziellen Bedürfnisse der Frauen eingegangen sind. Mit einer Mischung aus Lockerheit, Knowhow, Humor und Sensibilität konnten sie den Teilnehmerinnen ihr professionelles Wissen um und über Kosmetik sehr gut vermitteln.

Für Aufregung und Spannung sorgte ein Filmteam, welches an diesem Nachmittag die Profis von DKMS LIFE und Douglas sowie unsere teilnehmenden Frauen begleitete. Der filmische Beitrag dient nicht nur einer Dankesveranstaltung für die ehrenamtlich tätigen Kosmetikerinnen, sondern auch die Schauspielerin und erfolgreiche Bloggerin Nilam Farooq, die auf das Seminar und die Idee, die dahinter steckt, auf ihrem YouTube Kanal aufmerksam machen möchte.

Sichtlich begeistert und ausgestattet mit einem wieder aufleuchtenden Selbstbewusstsein, endete dieser besondere Nachmittag in einer großen Fotoaktion. Es entstanden Bilder von strahlenden und lächelnden Frauen, die eine überzeugende kosmetische Veränderung erlebt haben. Hier zeigt sich wieder, dass Attraktivität und Lebensfreude auch in schweren Zeiten möglich ist.

Wenn sie mögen, können Sie sich die entstandenen Filme unter den folgenden Links anschauen.

https://www.youtube.com/watch?v=aInSZEUGcdY

https://www.youtube.com/watch?v=4xTYsLmNYwQ