Über uns

Der Haus Leben e. V. vereint an seinen Standorten Haus Leben Leipzig und Haus Leben Delitzsch eines der größten psychoonkologischen Beratungs-, Informations- und Therapieangebote Mitteldeutschlands. Jährlich betreuen wir 2.000 Krebspatienten und Angehörige in über 12.000 Einzelkontakten.

Unsere Ziele

Das deutsche Gesundheitswesen gehört zu den besten und teuersten der Welt. Und dennoch hat es gravierende Lücken in der Versorgung und Betreuung von Krebspatienten. Die schulmedizinische Behandlung fokussiert sich auf die klinischen Symptome der Krankheit, doch was ist mit dem “Rest” des Menschen? Was ist mit den seelischen und körperlichen Folgen einer Krebserkrankung, mit ihren – oft schwerwiegenden – Folgen für die Lebensqualität der Betroffenen und ihrer Familien? Diese Lücke möchte der Haus Leben e. V. in der Region Mitteldeutschland zu schließen helfen. Wir unterstützen Patienten und ihre Angehörigen bei der emotionalen und praktischen Bewältigung der Erkrankung und bei der Aktivierung ihrer Selbstheilungskräfte.

Unsere Ziele haben wir in unserem Leitsatz zusammengefasst:

Krebs vorbeugen, heilen, bewältigen

Dafür haben wir eine Vielzahl von Angeboten entwickelt und etabliert, die in unseren Einrichtungen Haus Leben Leipzig und Haus Leben Delitzsch allen Menschen zur Verfügung stehen. Weitere Standorte werden folgen.

Unsere Arbeit setzt jedoch schon lange vor einer Krebserkrankung an, indem wir in der Bevölkerung für eine aktive Aufklärung und Krebsvorsorge werben. Unsere bekannteste Aktion ist der Pink Shoe Day.

Unsere Angebote haben keinen konfessionellen Bezug, sie stehen Menschen aller Glaubensrichtungen offen.

Geschichte

2006 wurde das Haus Leben Leipzig gegründet, zunächst als Einrichtung des Klinikums St. Georg gGmbH zur psychosozialen Betreuung, die jedem Krebspatienten offen stand. Die Initiative dazu ging von der Chefärztin der onkologischen Station, Dr. Luisa Mantovani Löffler, aus. Sie sah bei ihren Patienten zwar immer öfter den Bedarf einer ganzheitlichen Betreuung, konnte ihnen jedoch im Rahmen der medizinischen Versorgungssysteme keine Angebote machen.

Als das Klinikum sich planmäßig zunehmend aus dem Projekt zurückzog, gründete eine Gruppe von Ärzten, Psychologen, Therapeuten, Sozialarbeitern und Ehrenamtlichen vieler Fachrichtungen im Sommer 2012 den Verein Haus Leben (e. V.) zur Sicherstellung des langfristigen Betriebs.

Eine große Rolle in der Betreuung spielen auch eigenverantwortliche Selbsthilfegruppen. Haus Leben e. V. berät und unterstützt sie bei der Beantragung von Projekt- und Fördergeldern sowie bei der Organisation und dem Ablauf ihrer Arbeit.

Finanzierung

Die Finanzierung der Angebote erfolgt über einen kleinen Sockelbetrag des Klinikums St. Georg, zum allergrößten Teil jedoch aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Das Finanzamt Leipzig I hat 2012 die Gemeinnützigkeit des Haus Leben e. V. anerkannt.

Aufbau des Vereins

Der Verein Haus Leben e. V. wird von einem ehrenamtlichen Vorstand geleitet

  • Dr. med. Luisa Mantovani Löffler
    Onkologin, Direktorin Onkologisches Zentrum
    Vorstandsvorsitzende
  • Michaela Bax
    Rechtsanwältin
    stellvertretende Vorstandsvorsitzende
  • Volker Große
    Unternehmer
  • Andreas Habicht
    Organisation, Kooperationen, Personal
  • Ines Schwarz
    Schatzmeisterin