Gedanken einer Teilnehmerin am Atemtherapiekurs im Haus Leben

Atemtherapie im Haus Leben – Wie geht’s dir heute? Diese Frage heißt mich willkommen. Und was brauchst du heute? Womit genau kann ich dir in dieser Stunde helfen? Mit diesen Erkundungen beginnt Iris Schöpa unsere Atemtherapie-Runde. Wir geben Auskunft. Ich spüre, wie wichtig die Fragen von Iris nach meinem Befinden sind. Ich stelle sie mir zu selten. Ich riskiere, damit gelegentlichen Gefühlen von Ohnmacht und Angst Raum zu geben – wie kann ich, allein, damit umgehen? Und wie finde ich zur rettenden Balance zurück? Genau das kann ich in der Atemtherapie lernen: mir selbst helfen und entspannen, besser schlafen, achtsamer sein. Ein umfassendes Wohlgefühl in mir entdecken. Warum ist Atmen so wichtig? Kann nicht jeder Mensch „einfach atmen“? Atmen läuft einerseits ganz unabhängig vom Bewusstsein ab und kann andererseits leicht durch den Willen beeinflusst werden. Diese Chance möchte ich nutzen. Wann immer ich aus der Balance gerate, konzentriere ich mich: atme ein, spüre, wie das Zwerchfell die Bauchorgane massiert, atme aus, lange und ausgiebig, genieße die Pause. Ich bin im Hier und Jetzt. Atmen verbindet mich mit meiner Lebenskraft und ist der beste Weg zur Stressbewältigung. Ich bin dankbar, dass es ein Haus Leben in Leipzig gibt. Viele Helfer wie Iris Schöpa bieten Kurse an, auch Qi Gong und Tai Chi, die helfen, den Geist konzentriert auf den Atem zu richten. Ich nehme einige Angebote des Hauses wahr und lerne Menschen kennen, die wie ich ihren eigenen Weg in der Nach-Krebs-Fürsorge suchen. Wir machen einander Mut, tauschen Erfahrungen aus, geben Tipps. Jede und jeder weitere Teilnehmer ist herzlich eingeladen. C.K.

Atemtherapiekurs dienstags 15.30 Uhr bei Frau Iris Schöpa (Atemtherapeutin AFA®)

Atemtherapie und Krebs – ein Beitrag von Iris Schöpa

Atmen ist bei Weitem mehr als bloßes Luftholen. Wer von sich sagt, ihm bleibe die Luft weg, beschreibt oft zutreffend seine Angst, Sorgen und Anspannung. Luft zu holen, auf- und auszuatmen, einen langen Atem zu haben, das sind hingegen Beschreibungen, die einen Weg der Befreiung von einer Last schildern. Richtiges Atmen ist erlernbar. Unsere Atemtherapie schult den Zugang zur teils beruhigenden, teils befreienden Wirkung bewusster Atmung und der positiven Energie, die sie freisetzt.

Wozu Atemtherapie?

  • Um zu lernen, wie man die eigene Angst und Panik mindert.
  • Um zu üben, wie man leichter sitzen, stehen, gehen kann.
  • Um auszuprobieren, wie man trotz körperlich/ seelischer Beschwerden einen neuen Umgang mit sich selbst findet.
  • Und vor allem, um sich wieder gelöster, freier, leichter, fröhlicher zu fühlen.

Denn die Atmung steht in direktem Zusammenhang mit dem Fühlen und Denken. Durch die vielfältigen Übungen, die Sie sofort in Ihren Alltag integrieren können, merken Sie, dass Sie Ihre Beschwerden positiv beeinflussen können.

Atemtherapie:

  • Spannungsabbau
  • Schlafförderung
  • Akzeptanz des veränderten Körperbildes
  • Erlernen von Entspannungstechniken für den Alltag 
  • Stressabbau
  • Vitalisierung

Der Kurs findet in der Regel jeden Dienstag 15.30 Uhr statt. Kostenloses Schnuppern ist selbstverständlich nach Anmeldung möglich. Anmeldung bei Frau Neumann Tel.: 0341-4442316