Kochseminar für Krebspatienten

Im Haus Leben Leipzig drehte sich im März alles um den Zusammenhang von Ernährung und Krebs: Drei Dozentinnen aus der TAO-Schule für Traditionelle Chinesische Medizin (SCULATO) in der italienischen Stadt Bologna hatten sich die Kochschürze umgebunden und unterwiesen Krebspatienten und Angehörige an drei aufeinanderfolgenden Tagen (22.03. bis 24.03.2011) im richtigen Umgang mit Nahrungsmitteln. Denn eines ist mittlerweile unumstritten, wie die Initiatorin und Chefärztin Luisa Mantovani Löffler weiß: “Ernährung ist eine der Hauptursachen für Krebserkrankungen. 35 % lassen sich darauf zurückführen.”

In dem Seminar, das erst der Anfang einer hoffentlich langen Veranstaltungsreihe sein soll, erlernten die Teilnehmer, die Zutaten richtig auszuwählen und zuzubereiten, so dass es am Ende auch noch richtig gut schmeckte. Die Lehrküche im Haus Leben Leipzig bot hierfür den perfekten Rahmen.

“Diese Art der praktischen Ernährungsberatung, die in Italien schon seit mehr als 10 Jahren gelebt wird, sucht hierzulande noch ihresgleichen. Mit unserer Arbeitsgruppe Ernährung und Krebs setzen wir auf eine Verbindung der Erfahrungen der fernöstlichen Ernährungstherapie mit den Erfahrungen aus der westlichen Ernährungswissenschaft,” hebt die Chefärztin hervor. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Diätassistentin Carola Dehmel den drei Dozentinnen aus Bologna – übrigens einer Partnerstadt Leipzigs seit 1962 – gespannt über die Schulter schaute.

Gegenseitig partizipieren und das Erlernte dann auch während der Diätberatung im stationären Bereich des Klinikums umzusetzen, ist das Ziel dieser engagierten Frauen.

Zum Weiterlesen: “Klinikrundschau Nr. 80, April 2011”

Kochseminar für Krebspatienten

Kochseminar für Krebspatienten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.